Fleischerforum 2012 - Netzwerke schaffen - Netzwerke nutzen

Fleischerverband, dort wo die Fäden zusammen laufen

Der Messeauftritt der Fleischerverband Genossenschaft steht 2012 ganz im Zeichen der Netzwerke. Wir glauben, dass unsere Branche eine Größe erreicht hat, wo der Einzelne seine Chancen nur dann optimal nutzen kann, wenn er aktiv Netzwerke schafft und für seine Zwecke Gewinn bringend nutzen kann. Unser Stand auf dem Fleischerforum mit über 800m² Gesamtfläche, einem Marktplatz und einer Bühne trägt diesem Gedanken voll Rechnung.

Auf mehr als 500 m² präsentieren sich über 30 Lieferantenpartner der Fleischerverband eGen. Auf dem gemütlichen Marktplatz hat jeder die Möglichkeit die einen oder anderen interessanten Gespräche zu führen, und bei einem erfrischendem Getränk und einem kleinen Snack vielleicht auch nur ein wenig zu entspannen. Dem Marktplatz angrenzend wird es eine Bühne geben, auf der wir während der Messe ständig Aktivitäten setzen wollen. Dort wird auch der Wettbewerb Wurstland Österreich stattfinden.

Spartenobmann NAbg. KommR Konrad Steindl gratuliert Johann Mache zum Handwerkspreis 2009“Der Handwerkspreis ist Ausdruck der Kreativität und der Leistungsfähigkeit des Salzburger Gewerbes und Handwerks”  Erstmalig wurde dieses Jahr der Handwerkspreis an einen Fleischerfachbetrieb verliehen!
Beim Festakt der Wirtschaftskammer Salzburg am Samstag, dem 17.10.2009 im großen Festsaal des Mozarteums wird dem Salzburger Fleischermeister Johann Mache „Der Mache“ für die Wiederbelebung alter, traditioneller Wurstsorten der Salzburger Handwerkspreis verliehen.
Damit wird es jetzt auch möglich für andere kreative Fleischerfachbetriebe in den kommenden Jahren PROJEKTE zum Handwerkspreis einzureichen und hier eine große werbliche Wirkung für den eigenen Betrieb sowie eine Stärkung des Fleischergewerbes im medialen Umfeld zu erreichen. Weiterlesen für die Projektdetails!

1. Lange Nacht des Genusses beim Hartl in der Unteren Fellach

In 60 Kärntner Betrieben fand am 15.09.2011 die lange Nacht des Genusses statt. Da gewährten die Lebensmittelproduzenten einen Einblick in die Produktion heimischer Lebensmittel. So auch in der Fleischerei Hartl in der Unteren Fellach.

Zum Seitenanfang