Prämierung „Wurstland Österreich“ - Zahlreiche Goldmedaillen für regionale Spitzenprodukte!

Österreicher lieben Ihre Heimat. Sie sind stolz auf Brauchtum und Kultur, sie genießen die herrliche Natur, die intakte Umwelt; sie schätzen und wählen immer häufiger regionale, sichere Lebensmittel.

Dies gilt auch für die Produkte der österreichischen Fleischer. Die Tiere bei den heimischen Bauern, sorgfältig ausgewählt, schonend geschlachtet und ohne chemische Zusätze verarbeitet. Österreichische Wurst- und Schinkenprodukte genießen Weltruf. Die Vielfalt könnte größer nicht sein. In den einzelnen Bundesländern vom Burgenland bis Tirol und Kärnten gibt's, Schmankerl vom Feinsten.


Diesen Trend wurde durch den Produktwettbewerb Wurstland Österreich“ weitergefördert und unterstützt. Nicht Massenware sondern Klasseware wurde gesucht. Voraussetzung zur Teilnahme waren: Produkte aus heimischem Fleisch, handwerklich meisterlich verarbeitet und mit natürliche Zutaten.

Bewertet wurden neben Geschmack und Aussehen vor allem Originalität, Regionalität und Gewürzauswahl. Der Wettbewerb sollte die Fleischer anregen alte Rezepturen auszugraben, weiterzuentwickeln, zu verfeinern und den heutigen Bedürfnissen - Reduzierung von Fett und Salz - anzupassen. Handwerklich meisterliche  Verarbeitung, langsames Reifen bei Speck und Schinken, schonende Kuttermethoden beim Wursten.

Prämiert wurden die Produkte durch eine hochkarätig zusammengesetzte Jury. Zusätzlich wurden alle eingereichten Produkte auf dem Messestand des Fleischerverbandes mit Kurzinfo zum Betrieb und der Idee rund um das Produkt großzügig präsentiert und den Messebesuchern vorgestellt.

Anton Karl, Obmann und Mag. Wolfgang Hartl, Geschäftsführer Fleischerverband danken allen Betrieben für die erstklassigen Einreichungen zum Leistungswettbewerb „ Wurstland Österreich“ und gratulieren allen Betrieben zu den erstklassigen Bewertungen durch die Jury!

Fleischerverband, dort wo die Fäden zusammen laufen

Der Messeauftritt der Fleischerverband Genossenschaft stand 2012 ganz im Zeichen der Netzwerke. Wir glauben, dass unsere Branche eine Größe erreicht hat, wo der Einzelne seine Chancen nur dann optimal nutzen kann, wenn er aktiv Netzwerke schafft und für seine Zwecke gewinnbringend nutzen kann. Unser Stand auf dem Fleischerforum mit über 800m² Gesamtfläche, einem Marktplatz und einer Bühne trug diesem Gedanken voll Rechnung.

Auf mehr als 500 m² präsentieren sich über 30 Lieferantenpartner der Fleischerverband eGen. Auf dem gemütlichen Marktplatz hatte jeder die Möglichkeit die einen oder anderen interessanten Gespräche zu führen, und bei einem erfrischendem Getränk und einem kleinen Snack vielleicht auch nur ein wenig zu entspannen.

Den Marktplatz flankierten die 1. Bayerische Fleischerschule, die Salzburger Landesinnung der Fleischer, die AMA und die Lebensmittelakademie / Meisterakademie. Dieser Bereich bot ein breites Spektrum an Informationen, die wichtig sind für Ausbildung, Fortbildung, Training und Innovation.

Zum Seitenanfang